> Zurück

Schweizer Nati meldet sich am Turnier zurück

Greber Patrick 18.06.2019

Die Schweizer Nationalmannschaft gewinnt das kapitale letzte Gruppenspiel gegen Haiti diskussionslos mit 9:1 und kann sich mit einem Sieg im Entscheidungsspiel vom nächsten Mittwoch doch noch für die Viertelfinals qualifizieren.

Exakt 04:54 zeigte die Matchuhr in der Steel-Arena in Kosice in diesem Spiel zwischen der Schweiz und Haiti an, als Alessio Faina mit seinem zweiten Treffer das 4:0 für die Schweiz erzielen konnte. Zuvor trafen neben Faina mit Melliger und Döbeli bereits Teamroutiniers. Besser hätte der Start nicht sein können, denn auf dem Team von Coach Tibor Kapanek lastete vor dem Spiel, nach einer verhaltenen Vorrunde, ein grosser Druck.

Etwas Sorgen dürfte dem Naticoach denn auch der Anschlusstreffer der Haitianer in der 7.Minute in Überzahl bereitet haben, im Nachhinein sollte sich dieser Gegentreffer aber nur als kleiner Betriebsunfall herausstellen. Kohler stellte noch vor der ersten Pause den alten Vorsprung wieder her.

Auch in der Folge kontrollierte die Schweiz das Spiel und gab das Spieldiktat nie mehr aus der Hand. Heynen und Stucki waren für weitere Treffer im Mittelabschnitt verantwortlich. Im Schlussdrittel traf noch einmal Stucki ehe der erst 17-jährige Raffaele Cioffo mit einem sehenswerten Shorthander den definitiven Schlusspunkt in dieser einseitigen Partie setzte.

Morgen geniesst die Schweiz einen spielfreien Tag bevor es dann am Mittwoch (12:30) in das entscheidende Spiel um den Einzug in den Viertelfinal gehen wird. Der Gegner wird erst Morgen nach der letzten Runde im BPool bekannt sein. Dieser könnte Cayman Islands, Hong Kong, Bermuda oder Libanon heissen. (mcb)