, Maeder Fredi

1. Mannschaft mit Reaktion

Nach der schwachen Leistung gegen Diabla zeigt die 1. Mannschaft eine Reaktion und gewinnt in Oberwil gleich mit 8:0. Mann des Spiels ist Torhüter Sutter, der einen Shutout feiert.

Nach der schmerzahften Niederlage vor einer Woche wollte man in diesem Spiel unbedingt als Mannschaft spielen und gewinnen. 

Die Gäste starteten druckvoll in die Partie. Bereits in den ersten Minuten konnte man viele Bälle in der Offensivzone zurück erobern und kreierte immer wieder gefährliche Situationen. Allerdings ging man mit diesen Chancen etwas gar fahrlässig um. Lüthi konnte schliesslich den Bann brechen und traf mit einem sehenswerten Weitschuss.

Auch im Mittelabschnitt konnte der SHCB viel Zug zum Tor entwickeln. Die Gastgeber blieben aber mit schnell vorgetragenen Konter gefährlich. Zur Spielmitte erhöhte M. Kiener und zwei Minuten später Schärer auf 3:0, ehe in der letzten Minute des Drittels Costeli und N. Kälin mit seinem ersten Tor in der NLB gar auf 5:0 erhöhen konnten. 

Mit diesem beruhigenden Vorsprung im Rücken wollte man aber das Spiel nicht ändern. Die Mannschaft spielte weiter defensiv konsequent. Man wollte die Null unbedingt halten. Während man in der Verteidigung nicht mehr viel zu liess, konnte man sich Offensiv immer wieder in Szene setzen. Lüthi traf nocheinmal und machte seine Hattrick perfekt. Ein Gegentreffer konnte bis zum Schluss verhindert werden und so konnte Sutter einen Shutout feiern. 

Matchtelegramm Swiss Streethockey